Fördermittel und Zuschüsse für Existenzgründer

Titelbild-Internethande-de-Ausgabe-Nr-117-07-2013-Gefoerderte-GruendungWer als Existenzgründer mit einem Businessplan bei seiner Hausbank vorstellig wird, stößt oftmals auf Skepsis und Zurückhaltung. Die Banken sind unter dem Einfluss der globalen Finanzkrise meist sehr restriktiv, was die Vergabe von Krediten betrifft. Und dies obwohl sie das Geld z.Zt. quasi zum Nulltarif bei der Europäischen Zentralbank beschaffen könnten. Die Bankengespräche der Existenzgründer sind daher oftmals frustierend und viele potentielle Unternehmensgründungen kommen nie über die Planungsphase hinaus. Wer dennoch sein eigenes Unternehmen gründen will und eine Anschubfinanzierung benötigt, muss sich also nach Alternativen umsehen.

Viele Gründer wissen oft nicht welche staatlichen Fördermittel für Existenzgründungen abgerufen werden können. Denn der Staat hat ein großes Interesse an einer  florierenden Gründerszene, denn die heutigen Unternehmensgründer sind potentielle Leistungsträger und Steuerzahler von morgen. Daher fördert die Regierung das deutsche Gründergeschehen mit verschiedenen Maßnahmen. Viele der angebotenen
Finanzierungsmodelle werden durch die KfW-Bankengruppe verwaltet.

Der besondere Vorteil von Existenzgründern, die ihre Unternehmen per KfW-Kredit finanzieren liegt darin, dass die Darlehen zu sehr günstigen Konditionen zur Verfügung stehen. Die Kredite zeichnen sich durch niedrige Zinsen, lange Laufzeiten und viele tilgungsfreie Jahre aus. Beantragt werden die Mittel auch über die eigene Hausbank. Diese wird im Rahmen der Programme allerdings von einem großen Teil der eigenen Haftung freigestellt und ist deshalb deutlich eher bereit, positiv über einen Kreditantrag zuentscheiden.
Das Online-Magazin Internethandel.de beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe (Nr. 117, Juli 2013) ausführlich mit Fördermitteln, Zuschüssen und geförderten Darlehen, die Existenzgründern in Deutschland zur Verfügung stehen.

Es wird die große Bandbreite an geförderten Finanzierungsmodellen vorgestellt und informiert welche Finanzierung für welche Zielgruppe passt. Dazu kommen noch Informationen über Konditionen und Antragswege. Mit diesem ausführlichen Beitrag möchte Internethandel.de dazu beitragen, das Scheitern von Unternnehmensgründungen an finanziellen Engpässen zu vermeiden, ohne dass zuvor alle Fördermittel ausgeschöpft wurden.

Dieser Beitrag wurde unter Unternehmensgründung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.