Guerilla-Marketing für Online-Händler

Wer klassische Werbung wie Werbespots in TV oder Radio, Anzeigen in Printmedien oder Plakataktionen einsetzt um auf sein Unternehmen und seine Produkte Aufmerksam zu machen, erkennt schnell, dass hierfür nicht unerhebliche Kosten entstehen. Daher bleiben weitreichende Werbe- und Marketingaktionen meist den großen und finanzstarken Marktteilnehmern vorbehalten. Dies gilt auch für den eCommerce: Nur wenige Internet-Unternehmen haben die finanziellen Mittel Ihre Shops mit aufwändiger TV- und Printkampagnen zu vermarkten und hierfür Millionenbeträge zu investieren.

In den USA ist in den 80’er Jahren mit dem sogenannten Guerilla-Marketing eine neue Werbeform entstanden, die das Ziel hat, mit sehr geringen finanziellen Mitteln eine größtmögliche Wirkung zu erzielen. Geprägt wurde der Begriff von dem amerikanischen Unternehmensberater Jay C. Levinson, der im Jahr 1994 sein „Guerilla Marketing Handbuch“ veröffentlichte, das bis heute in 42 Sprachen übersetzt und weltweit rund 14 Millionen Mal verkauft wurde. Beim Guerilla-Marketing wird der hohe Kapitaleinsatz durch viel Kreativität und Fantasie ersetzt, um potenzielle Kunden durch diese etwas andere Art des Marketings auf sich aufmerksam zu machen.

Mit der zunehmenden Verbreitung des Internet hat sich das Guerilla-Marketing in den vergangenen Jahren stark verändert. Denn ein wesentlicher Bestandteil beim Guerilla-Marketing ist die Verbreitung der Werbebotschaften durch die Zielgruppe selbst. Der schnelle Informationsaustausch über Mails, Blogs, Foren und über die sozialen Netze wie Twitter und Facebook, sorgt im Guerilla-Marketing dafür, dass sich Kampagnen und ihre Inhalte wie ein Lauffeuer verbreiten können. Speziell für kleine und mittlere Online-Händler, die über keine großen Werbebudgets verfügen, bilden die Guerilla-Strategien eine kostengünstige Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu erlangen.

Das bekannte Online-Magazin Internethandel.de widmet sich in seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 103, Mai 2012) ausführlich dem Thema „Guerilla-Marketing – Kreative Werbestrategien mit Low-Budget-Ideen“. Nach einer Einführung in die Grundlagen des Guerilla-Marketings erhalten Online-Händler schlüssige Informationen über Guerilla-Konzepte speziell für den E-Commerce. Zahlreiche Praxisbeispiele bieten Anregungen zur Entwicklung eigener Strategien und Kampagnen. Interessierte Leser können eine Leseprobe von Internethandel.de anfordern.

Dieser Beitrag wurde unter Onlineshops / Ecommerce abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.