Die Mini GmbH als Gründungsalternative für Online-Händler

INTERNETHANDEL Titelbild Nr. 101 03-2012 Die Mini GmbHDer Schritt zur Unternehmensgründung im Online-Handel ist nicht groß. Von einer originellen Geschäftsidee bis zur Umsetzung eines Onlineshops ist es nicht weit. Ein Punkt, dem oft nicht die ausreichende Aufmerksamkeit gewidmet wird, ist die Wahl der passenden Rechtsform. Denn diese Entscheidung hat großen Einfluss auf rechtliche und steuerliche Verpflichtungen des jungen Unternehmens.

Bei der Wahl der Rechtsform hat man grundsätzlich die Auswahl zwischen Einzelunternehmen, Personengesellschaft und Kapitalgesellschaft. Einzelunternehmen und Personengesellschaften bieten den Vorteil, dass sie sich ohne großen bürokratischen Aufwand gründen lassen und auch im laufenden Betrieb nur mit einem vergleichsweise geringen Administrationsaufwand verbunden sind. Dafür haften hier Inhaber oder Gesellschafter allerdings auch mit ihrem vollständigen Privatvermögen in unbegrenzter Höhe. Wer Wert auf eine Haftungsbeschränkung legt, für den ist die Gründung einer Kapitalgesellschaft die Ultima Ratio. Der Nachteil hierbei ist das erforderliche Stammkapitel von 25.000 Euro (GmbH), bzw. 50.000 Euro (Aktiengesellschaft). Gerade für Existenzgründer und Jungunternehmer ein häufiger Grund, sich am Ende doch für ein Einzelunternehmen oder eine Personengesellschaft zu entscheiden.

Seit Ende 2008 hat der Gesetzgeber allerdings eine weitere Rechtsform unter den Kapitalgesellschaften eingeführt. Die Rede ist hier von der haftungsbeschränkten Unternehmergesellschaft, auch UG (haftungsbeschränkt), Mini GmbH oder 1-Euro-GmbH genannt.  Die UG ist im Prinzip eine vollwertige GmbH, die jedoch bereits ab einem Stammkapital in Höhe von nur einem Euro gegründet werden kann. Der Gründungsaufwand ist dabei überschaubar, die Gründungskosten sind durch ein standardisiertes Verfahren vergleichsweise niedrig. Somit eignet sich die UG (haftungsbeschränkt) vor allem für Existenzgründer mit wenig Kapital. Das Online-Magazin Internethandel.de hat die Schwerpunktstory der aktuellenAusgabe (Nr. 101, 03/2012) dieser neuen Rechtsform gewidmet.

Die umfangreiche Titelstory stellt die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft ausführlich vor. Hier wird die Gründung einer solchen Gesellschaft schrittweise erklärt und die damit verbundenen Kosten aufgeführt. In verständlicher Form wird dargelegt, welche rechtlichen und steuerlichen Pflichten mit dem Betrieb einer UG verbunden sind und welche Rechte man dafür genießt. Neben den theoretischen Ausführungen werden anhand von zwei Kurzinterviews mit Online-Händlern, auch praktische Erfahrungen mit der Mini-GmbH beschrieben.

Weitere Informationen gibt es auf internethandel.de. Hier kann auch eine kostenlose Leseprobe angefordert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Onlineshops / Ecommerce, Unternehmensgründung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.