Praxistipps für die Auswahl der DropShipping Anbieter

Vor allem beim Einstieg in das DropShipping Business sollten Sie vor allem den großen und etablierten Unternehmen den Vorzug geben. Ein erstes Erkennungszeichen bei unbekannten Unternehmen über die Größe eines Unternehmens kann z.B. die Frage sein, ob es sich um eine Kapital- oder um eine Personengesellschaften handelt. Setzen Sie hierbei vorrangig auf Kapitalgesellschaften wie Aktiengesellschaften oder GmbHs mit einer nachvollziehbaren Firmenhistorie und überprüfen Sie kleinere Unternehmen besonders gründlich, bevor Sie sich auf eine Geschäftsbeziehnung eingehen.

Ihre Kunden werden Ihren Onlineshop maßgeblich bzgl. des Services beurteilen. Daher ist es für Sie enorm wichtig, dass der DropShipping-Anbieter zuverlässig und schnell die Ware liefert. Es empfiehlt sich die Versanddauer und den Zustand der Ware und die Performance des potentiellen Partners durch mehrere Probebestellungen zu überprüfen, bevor man sich für ein Unternehmen entscheidet.

Obwohl das Prinzip des DropShipping bei allen Anbietern vergleichbar ist, unterscheiden sich die Angebote im Detail teilweise deutlich. Sie sollten vor allem auf Zahlungsziele achten und diese ggf. mit potentiellen DropShipping-Anbietern auch nachverhandeln. Denn eine längere Zahlungsfrist wirkt sich positiv auf die Liquidität Ihres Unternehmens aus. Manche Lieferanten bestehen auf bestimmte Mindestabnahmemengen. Dies widerspricht jedoch dem DropShipping-Prinzips und hier sollten Sie es sich zweimal überlegen, ob Sie mit diesen Anbietern zusammenarbeiten wollen.

Während Ihre Endkunden das Recht haben, die Ware innerhalb von 14 Tagen an Sie zurückzusenden, gilt dieses Rückgaberecht in der Regel nicht zwischen Ihnen und dem DropShipping-Anbieter. Daher sollten Sie entweder ein entsprechendes  Sonderrückgaberecht mit dem Lieferanten vereinbaren, oder sich darauf einstellen diese Produkte zu günstigeren Preisen zu verkaufen oder z.B. auf eBay zu vermarkten.

Als DropShipping-Neuling sollten Sie zu Beginn vorzugsweise auf deutsche Unternehmen setzen, um die Kommunikation zu erleichtern. Ausserdem haben Sie so keine Probleme bzgl. Zoll oder unsicherer Gesetzeslage. Recherchieren Sie am besten möglichst viele Informationen über den potentiellen Partner im Internet und suchen Sie dabei auch nach Erfahrungen anderer Händler, die mit diesem DropShipping-Lieferanten zusammenarbeiten. Ausserdem sollten Sie – sofern möglich – persönlichen Kontakt mit dem DropShipping Anbieter aufnhemen, um sich vor Ort ein Bild von der Leistungsfähigkeit des Anbieters zu machen. Auch Verhandlungen über die genauen Konditionen lassen sich im Vieraugengespräch besser führen als per E-Mail oder Telefon.

Eine ideale Anlaufstellstelle im Internet, um Unterstützung bei der Auswahl von DropShipping Anbietern zu erhalten ist das Internetportal www.dropshipping.de.
Dort ist auch ein kostenloser Ratgeber zum Thema DropShipping zum Download erhältlich.

Dieser Beitrag wurde unter DropShipping, Onlineshops / Ecommerce abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.